anti-klassismus tresen am 11.8. ab 20 Uhr in der KollektivBar ES

Wir freuen uns, euch endlich wieder zum anti-klassismus tresen in der KollektivBar ES einladen zu dürfen. Das Motto des tresens lautet #jetzterstrecht* – denn soziale Ungleichheit und Ungerechtigkeit wird in der Krise sichtbarer und verstärkt. Und Räume für die gemeinsame Auseinandersetzung mit Klassismus (Was ist Klassismus?) und Antiklassismus sind wichtiger denn je!

Die Idee hinter dem tresen ist, einen monatlichen Raum für Austausch und Vernetzung zu öffnen. Ihr möchtet euch mit (Anti-)Klassismus beschäftigen oder Leute kennenlernen, die das tun? Ihr wollt was los werden wollt oder anderen Erfahrungen lauschen? Ihr seid an Aktionen und Organisierung rund um Klasse und Anti-Klassismus interessiert? Ihr wollt einfach nur einen trinken? Dann kommt gerne am kommenden Dienstag, den 11. August, ab 20 Uhr rum:
KollektivBar ES (EigenSinn), Pflügerstr. 52, 12047 Neukölln

Gut zu wissen:

  • Wer keine Knete für ein Getränk hat kann übrigens anonym ein Strich auf unserem Deckel machen, der dann solidarisch getragen wird. Dafür lassen wir eine Dose rumgehen.
  • Es gibt Hygiene-Maßnahmen wie in anderen Kneipen auch an die wir uns halten möchten und auf eure Unterstützung hoffen.
  • Wir wollen nicht nur sensibel für Klassismus sein, sondern alle menschenverachtenden Einstellungen haben bei uns keinen Platz und diskriminierendes Verhalten wird nicht toleriert. Wir von kikk werden ansprechbar sein, wenn ihr euch unwohl fühlt und persönliche Grenzen nicht eingehalten werden.
  • Leider ist die Bar nicht barrierefrei. Es ist eine Raucher*innen-Bar, allerdings wünschen wir uns dass vor 22 Uhr nicht im Raum geraucht wird.
  • Der Tresen findet jeden 2. Dienstag im Monat statt. Die nächsten Termine: 8. September, 13. Oktober, 10. November

Wir freuen uns auf euch! Teilt diese Einladung sehr gern! Hier geht’s zur Facebook-Veranstaltung

*#jetzterstrecht ist eine Kampagne von Berliner Basisorganisationen, die gegen die Missstände, die durch Corona verschärft werden, kämpfen. Sie haben sich für akute Forderungen und Ideen solidarischen Handelns zusammengetan: jetzterstrecht.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.